WR Turnier in Holland auf Englastaðir

Nach einem 3-tägigen Intensivtraining mit Siggi Matt fuhren Sóti, Siggi und ich zum Worldranking Turnier auf Gestüt Englastaðir in Holland. Es ist unser erster Turnierstart nach fast einem Jahr. Insgesamt hatten sich ca. 50 Reiter für die schweren Prüfungen angemeldet: aus Holland, Belgien – und 3 Teilnehmer aus Deutschland. Durch das internationale Starterfeld und das sehr hohe Niveau der Pferde (etliche davon hatten ihr Land bereits auf der WM vertreten oder waren erfolgreich auf dem Landsmót gestartet!) versprach dies ein äußerst spannender Wettbewerb zu werden. Auch die Richter waren international gebucht worden: 4 wurden extra aus Island eingeflogen, eine Richterin kam aus Holland. Die isländische Richterbesatzung hatte zuvor die „Meisterklasse“ auf Island gerichtet: eine sehr anspruchsvolle Turnierserie, die immer von Januar bis März in einer großen Reithalle ausgetragen wird und mit hochkarätigen Reiter-Pferd-Kombinationen stattfindet.

           

Sóti startete in Holland in der T3 und V2 und konnte sich auf Anhieb 2 Mal das A-Finale sichern, jeweils auf dem 2. Platz hinter Moli frá Skriðu. Dieser Ausnahmehengst war auf der WM 2013 in Berlin unter dem bekannten Reiter Nils-Christian Larsen für Norwegen gestartet und hatte sich mit 8,27 Punkten direkt für das A-Finale qualifizieren können. Ausserdem war Taktur frá Tjarnarlandi, ein unglaublich hoch bewerteter Sohn des Orri frá Þúfu í Landeyjum, mit dabei, der schon einige Male auf der WM für seine belgischen Vorbesitzer gestartet war. Das Starterfeld war also dementsprechend qualitativ hochwertig besetzt! Sóti, der erst seit Januar wieder im Aufbautraining ist und noch vorsichtig gearbeitet wird, zeigte keine Anzeichen von Ermüdung oder Erschöpfung als er kurz nach dem Gewinnen des A-Finales der T3 mit 6,50 Punkten auch noch, punktgleich mit Moli frá Skriðu, den 1. Platz in der V2 belegte. Nun gibt es in den schweren Prüfungen keine Doppelplatzierungen, daher mussten die Richter Platzziffern ziehen und entschieden sich mit 2x 1. Platz und 3x 2. Platz für Sóti. Ich habe mich riesig über unseren ersten, direkt sehr erfolgreichen Turnierstart gefreut! Natürlich habe wir noch einige „Baustellen“, die wir in der nächsten Zeit bewältigen müssen – aber kann man nach nur 3 Monaten Training ein besseres Ergebnis verlangen?

Es ist ein wirklich unglaubliches Gefühl, diese Kraft, die große Willensstärke und die hohe Leistungsbereitschaft dieses Pferdes zu spüren! Sóti ist ein fantastischer Hengst, der stets hochkonzentriert und hundertprozentig bei der Sache ist und sich von nichts ablenken lässt. Er arbeitet für seinen Reiter und hat einen schier unerschöpflichen Vorrat an Stärke – sowohl geistiger als auch körperlicher Natur. Ich bin immer wieder von Neuem fasziniert von diesem Hengst und unglaublich dankbar, ihn „mein“ Pferd nennen zu dürfen!

   

Scroll to Top