Wintertraining hat begonnen!

Gestern ist nun endlich das heiß ersehnte Wintertraining gestartet, zu dem ich mit Snarpur und Mímir anreiste. Snarpur, der zum ersten Mal in seinem Leben in einer Reithalle arbeiten musste, machte seine Sache hervorragend. Wie alle Nachkommen von Sóti ist auch er – trotz des hohen Temperaments – extrem arbeitswillig, sehr freundlich, hoch konzentriert bei der Sache und ganz fein & sensibel unter dem Reiter. Zum Glück ist seine alte Weideverletzung nun vollkommen ausgeheilt, so dass er nach der monatelangen Rekonvaleszenz endlich wieder normal gearbeitet werden kann. Umgeben von vielen anderen Hengsten in einer fremden Atmosphäre ist dies für einen Junghengst nicht immer einfach – aber auf Snarpur ist zu 100% Verlaß!

Mímir wird erst seit 2-3 Wochen wieder geritten und hatte noch einige konditionelle Schwächen. Dafür machte er aber seine Sache bestens und fand große Begeisterung beim Trainer. Seine aus Island mitgebrachten Schwierigkeiten mit den Zähnen, die ihn stark beeinträchtigt hatten, sind nun vollkommen behoben, so dass er deutlich besser und schneller auf das Gebiss reagiert und so fein in der Hand sein kann gewünscht. Nun ist die „Faulenzerei“ endgültig vorbei, mit großer Motivation und viel Energie geht’s in die neue Saison denn bereits im Januar findet das nächste Training mit Johan statt! Ein herzliches Dankeschön an die vorbildliche Organisation des Lehrgangs und natürlich auch an den tollen Trainer, der mich wieder mit konsequenter und genau auf den Punkt gebrachter Arbeit begeistert hat.

 

Scroll to Top