Snarpur wird erwachsen!

Der Herbst ist die ideale Zeit im Jahr um bei seinen Jungpferden mal etwas genauer hin zu schauen. Den Frühling und Sommer hindurch konnten sie ungehindert auf den großen Wiesen, völlig frei nach Lust und Laune, herumtollen und ihre Freiheit genießen, nun ist wieder ein bisschen Basistraining angesagt und ich nutze die Zeit, um etwas genauer hinzusehen. Wie haben sie sich entwickelt, was hat sich im letzten halben Jahr verändert, sind sie gesund & fit?

Angefangen habe ich heute mit Snarpur (DE2011143803), meinem ältesten Nachkommen von Sóti frá Kjartansstöðum (V: Töfri frá Kjartansstöðum, FIZO: 8,45) und meiner Zuchtstute Tvinna frá Grænuhlíð (V: Galsi frá Sauðárkróki, Ehrenpreishengst, FIZO: 8,44). Bei dem wunderschönen herbstlichen Sonnenschein habe ich die Zeit genutzt, ihn gründlich zu putzen, Hufpflege zu betreiben, zu vermessen (ca. 1,40 m) und das Aufstellen zu üben. Der 3-jährige Junghengst hat mir dabei sehr gut gefallen denn er ist so angenehm unkompliziert und cool bei allen neuen Dingen und äusserst diszipliniert bei der Sache. Was für ein toller Kerl er letztendlich wird kann man jetzt schon gut erahnen …

   

Scroll to Top