Labradornachwuchs

Heute war der 28. Tag nach der Bedeckung von „Ballantrae’s Single Malt Bethany„, genannt „Emily„, durch „Ginostra’s Zenith„, genannt „Basti„, und somit der geeignetste Tag für einen Ultraschall! Aufgeregt fuhr ich mit ihr zum Tierarzt um per Ultraschall nachschauen zu lassen, ob sie tragend ist. Natürlich habe ich in den letzten Tagen kleine Veränderungen an ihr bemerkt aber wollte dennoch sicher gehen, ob sie wirklich Welpen erwartet. Mein „Gefühl“ hatte mich nicht getrogen: es waren bereits 4-5 Föten zu zählen, der Tierarzt tippt jedoch noch auf weitere. Deutlich waren sie schon zu erkennen und die Wahrscheinlichkeit einer Resorption ist zu diesem späten Zeitpunkt nur noch sehr gering. Bei dieser Anpaarung kann man schon fast sicher  sein, dass es tolle Arbeitshunde werden. Emily stammt aus seit Jahrzehnten ausschließlich reinen Arbeitslinien (vorwiegend aus England & Schottland); Basti kommt zwar aus einer reinen Showlinie aber ist nur jagdlich geführt worden und hat sehr gute Anlagen gezeigt. Nun heißt es weiterhin feste die Daumen drücken und das Beste hoffen, dass Emily Ende September gesunde gelbe und schwarze Welpen zur Welt bringt und die Geburt ohne jegliche Komplikationen abläuft!

 

Aktuelles am 08.09.2015:

Nachdem nun einige Wochen vergangenen sind und der ausgerechnete Geburtstermin (26.09.) immer näher rückt, ist der Bauchumfang ganz schön gewachsen und das Gesäuge bildet sich sichtbar aus. Emily ist nach wie vor fit, gesund und munter, das Fell glänzt wie eingeölt und sie läuft noch fleißig mit den Pferden mit. Natürlich nehme ich dabei Rücksicht auf sie, das Bewegungspensum ist deutlich weniger geworden und nicht mehr so ausgiebig, lange und anstrengend wie bisher. Die Futtermenge ist mittlerweile um 25% gesteigert und sehr hochwertiges Mineralfutter sowie viel Gemüse und Obst bekommt Emily noch zusätzlich gefüttert. Der Countdown läuft …

Scroll to Top