Die neuen Verkaufspferde aus Island haben sich gut eingewöhnt!

Nachdem nun ein paar Wochen Eingewöhnungszeit vergangen sind gibt es mal wieder Neuigkeiten von den 4 Jungpferden aus Island, die diesen Sommer 5 Jahre alt werden. Sie haben sich nun gut an die „Zivilisation“ gewöhnt, schrecken nicht mehr bei lauten Geräuschen und fremden Menschen zurück und fühlen sich – sichtbar! – wohl in Deutschland. Ich habe ihnen viel Zeit gelassen um eine solide Vertrauensbasis zum Menschen aufzubauen und nun beginnt ihre Reitpferdeausbildung. Sie kennen jetzt den normalen alltäglichen Umgang mit dem Menschen und lassen sich so schnell nicht mehr aus der Ruhe bringen. Einfangen, aufhalftern, führen, anbinden, striegeln, waschen, überall anfassen und Hufe geben sind ihnen keine unbekannten Dinge mehr. Hier zeigt sich wieder einmal, wie unterschiedlich 4 Jungpferde sein können: einer ist schüchtern aber vertrauensvoll von Anfang an, einer war sehr scheu aber fasst nun täglich mehr Mut und geht mittlerweile aus freien Stücken dem Menschen entgegen, einer ist ein richtiger Draufgänger und Chef der Bande – aber musste erst einmal von der Mitarbeit überzeugt werden, der letzte ist zwar etwas zurückhaltend in der Gruppe aber immer lieb. Man kann davon ausgehen, dass alle Jungpferde fünfgängig veranlagt sind. Der Rennpaß ist sehr deutlich bei Kanslari zu erkennen, der sich auf dem Reitplatz mit starkem Antritt aus der Hinterhand schon mehrfach toll präsentierte – erstaunlich ist dann seine Auflösung in schwingendem Trab mit weiter Bewegung. Auch Galdur zeigt gute Rennpaßqualität, nicht verwunderlich denn er hat doch eine sehr bekannte & erfolgreiche Schwester im Sport. Almar präsentiert sich immer wieder mit wunderschönem Trab aber auch viel Naturtölt. Gráúlfur kann sich noch nicht so recht entscheiden – er ist der Größte (über 1,45m) der Truppe und tut sich noch schwer seine Beine zu koordinieren, was aber ganz typisch ist für ein junges Pferd mit derartiger Größe.

Hat man nun eine gute, solide Basis geschaffen geht’s vorsichtig weiter mit der Grundausbildung, immer mit viel Rücksichtnahme auf das Alter und den Charakter dieser 4 Individuen! Sehr wichtig ist mir persönlich, dass das Vertrauen in den Menschen groß ist und in nichts erschüttert wird!

Hier einige Impressionen vom gemeinsamen Toben auf dem Reitplatz – das muss auch immer mal wieder sein!

   

Zusatzinfos

Scroll to Top