Mein Fohlen von 2016 ist endlich da!

03.09.2016

Tvinna machte es – wie jedes Mal – spannend und zögerte die Geburt ihres diesjährigen Fohlens wie erwartet heraus. Dieses Jahr waren es „nur 8 Tage“, das kennen wir auch anders! Am Abend vor der Geburt war das Euter jedoch deutlich praller als alle Abende zuvor (sie euterte ständig auf und wieder ab) und das Fohlen hatte sich sichtbar gesenkt. Die Beckenbänder waren bereits seit Tagen sehr locker und die Schleimhäute wurden dunkler. Das alles sah sehr nach einer baldigen Geburt aus … auf Harztropfen brauche ich bei ihr nicht zu warten, die hatte sie noch nie. Wie erwartet bekam sie – wie all die 9 Male zuvor (bei „Snarpur“ war ich dabei gewesen) – ihr Fohlen ganz alleine und meisterte es bestens. Entbunden hat sie irgendwann in den frühen Morgenstunden gegen 6:00/7:00 Uhr auf der Wiese. Im Laufe des Tages, nach dem ersten Besuch des Tierarztes wg. der Fohlenlähmeimpfung, brachten wir sie in den Stall denn die Temperatur von über 38 Grad war für ein gerade geborenes Fohlen nicht besonders gesund. Der Kleine lief – als ob er es schon zigmal gemacht hätte – einwandfrei neben der Mama über Wiese, steinigen Paddock, am Trecker vorbei über die Straße, anschließend groben Basaltsplit und Betonboden, vorbei an den lauten aufgeregten Hengsten in ihren Boxen. Einen derartig selbstbewussten kleinen Kerl habe ich noch nie erlebt! Das Fohlen begeistert mich täglich mehr und mehr und ich bin sehr froh darüber, eine derartig wertvolle, unproblematische und charakterlich einwandfreie Stute mit sagenhaft guter Abstammung in meiner Zucht zu haben. Ihre Fohlen sind alle sehr, sehr groß, haben ein elegantes aber stabiles Fundament mit richtig guten Gelenken, nie Stellungsprobleme (!!!), extrem lange Beine und tolle Farbvielfalten (es gab bereits Graufalben, Braune, Rappen und Füchse in allen Schattierungen und mit diversen Abzeichen). Dieser kleine Mann hat bereits so lange Beine wie seine Mutter und ein sehr tiefes, dunkles Rot mit toller Blesse. Der nächste Leberfuchs ist geboren!

Fohlen 2016 - gerade mal 6 Std. alt! Fohlen 2016 - "Hallo, da bin ich!" Fohlen 2016 - 4 Std. alt und gerade etwas müde vom anstrengenden Leben Fohlen 2016 - nach 5 Stunden steht er schon sicherer auf allen 4 Beinen an der Milchbar

Update:

Nun ist der kleine Mann schon 7 Tage alt und erforscht mutig & selbstbewusst die neue Welt. Nach 3 Tagen in der Box wegen der großen Hitze (38 Grad!) ließ er sich anstandslos wieder mit Mama zurück auf die Wiese führen und lief ganz artig neben ihr her über die Straße. Dort angekommen ging natürlich das Toben erst einmal so richtig los, schließlich kann man in einem „kleinen“ Boxenbereich (30 qm Innenbox und 20 qm Außenbox) seine langen Beine gar nicht richtig nutzen! Dies holte er nun fleissig nach und zum Glück konnte ich einige seiner Rennphasen fotografieren  und war bei der Sichtung der Fotos sehr begeistert über sein Bewegungspotenzial! Eine kurze Rennpaßsequenz konnte ich sogar auf Video festhalten – einfach unglaublich, was er für eine gute Hinterhand jetzt schon hat und wie rasend schnell er ist! Für den Bruchteil einer Sekunde hatte er – durch eine Bodenunebenheit – die Ballance verloren aber sich sofort selber korrigiert und den Rennpaß sauber bis zum Ende der Wiese gehalten. WOW!!!

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=Pt2Ij8qbyVQ[/embedyt]

 

Scroll to Top